Beratungsangebote



Pflegende Angehörige

als Diplomierter Gesundheits und Krankenpfleger kann ich dich bei der Pflege deines Angehörigen mit Tipps und Tricks unterstützen.


  • Unterstützende Gespräche
  • Arbeitserleichterung
  • Nötige Utensilien
  • Körperhaltung bei der Pflege
  • Mobilisiation in den Rollstuhl, ins Bett
  • Lagerung und Lagerungshilfsmittel
  • Vermeidung von Decubita (Wund liegen)



Erfahrung aus dem Akutbereich, als auch in der Langzeitpflege werden von mir mitgebracht.



Pflege mit natürlichen Stoffen

 

Sei es die eigene Körperpflege, die Prophylaxe eines Dekubitus (das Wundliegen) oder eines Intertrigos (Ausschlag ähnliche Erhebungen, wenn feuchte Haut auf Haut liegt), wird durch die Kraft der Natur der physiologische Zustand der Haut wieder erreicht. Es müssen nicht immer künstlich erzeugte Salben oder Waschlotionen sein.

Auch in der Pubertät, kann die Natur helfen - hier ist jedoch ein regelmäßiger täglicher Ablauf notwendig, sowie das Einhalten der erarbeiteten Maßnahmen. Nur so kann durch die Kraft von Naturölen die Haut wieder rein und natürlich werden.

Naturkosmetik ist ein Teil der Pflegeanwendung. Durch natürliche Pflegemittel wird der physiologische Hautzustand (natürliche, gesunde Bakterien und Säuremileau der Haut) gefördert. Zellen werden durch die richtigen Naturkosmetika zur Erneuerung angeregt (auch bei Narben -, Tattoo Pflege,...) und können dadurch die natürliche körperliche Abwehr fördern.



Aromatherapie

 

Aromatherapeutische Maßnahmen werden als alternativ medizinische Maßnahmen angesehen - bei Tier und Mensch anwendbar.


Tiere: In Rücksprache mit deinem Tierarzt (bitte Kontaktdaten zur Verfügung stellen!) können viele Infektionen, schmerztherapeutische Behandlungen oder auch Pilzinfektionen alternativ medizinisch und somit auch körperschonend behandelt werden. Unruhen bei Silvesterfeuerwerk oder Angst bei neuen Begegnungen können durch ätherische Öle gemildert werden.

Mensch: Aromatherapie ist nicht sofort in eine Schublade zu schieben. Chronische Schmerzen, Infektionen, Pilzerkrankungen, psychische Erkrankungen,Lernschwächen und vieles mehr, können durch die Wirkung von ätherischen Ölen gemildert oder aufgehoben werden.

Körperpflege mit Naturpflegemitteln hilft die Haut und somit die erste Abwehr zum Körperinneren zu schützen und zu stärken. Ebenfalls können Hautreizungen gemindert und sogar verhindert werden. Naturpflegemittel können auch sehr gut duften :) und nach Wunsch angepasst werden.


 


Duft als Unterstützung

 

  • Sei es der Schüler, welcher einfach schwer lernt...

  • Oder der erwachsene Mensch, der sich nicht konzentrieren kann...

  • Oder ein körperliches/geistiges Handicap....


Düfte können, richtig angewendet, in jedem Bereich eine Erleichterung bei der Absolvierung täglicher Probleme bringen.

So zeigen Kinder, welche mit den richtigen Düften in der Schule und zu Hause (z.B.: Mathematik) arbeiten, ein leichteres geistiges Abrufen des erlernten Stoffes und können auch bei Prüfungen mit besseren Ergebnissen glücklich sein.

Erwachsene können mit den richtigen Düften ihre Arbeit besser und leichter absolvieren. So fallen manche Dinge mit Aroma-Hilfe leichter als vorher (z.B.: Stress - Beruhigung!)

Menschen mit Handicap können durch einen gewohnten Duft, der Vertrauen und Sicherheit mit sich bringt, alltägliche Situationen leichter tätigen. So kann auch durch die Beduftung einer Werkstätte die Mitarbeit angeregt werden, jedoch auch Agitiertheit beruhigt und etwas Normalität in den Raum gebracht werden.

Schlafen - ein großes Thema für Groß und Klein! Schon ein kleines Duftpäckchen kann in jedem Alter helfen. Um die richtige Menge und Mixtur zu finden, ist jedoch ein Beratungsgespräch nötig! Gerade hier kann durch falsche Anwendung sehr viel falsch gemacht werden.